Einsatzbereiche der Holzbadewanne

Ob rund oder eckig, dunkel oder hell, für den Innen- oder Außenbereich – Holzbadewannen liegen voll im Trend der Zeit und finden in vielen Bereichen ihr Einsatzgebiet. Denn genauso vielfältig und unterschiedlich ihre Bauweise oder Stil ist, genauso vielfältig und unterschiedlich ist die Verwendung einer solchen Holzbadewanne.

Fangen wir bei den privaten Badezimmern an: Für den Innenbereich gibt es freistehende Modelle, die garantiert zum Schmuckstück eines jeden Bades werden, oder auch Modelle, die in bestehende Badvorrichtungen eingebaut werden können. Ähnliches gilt für Hotelzimmer oder auch für Wellnessbereiche und Saunaanlagen in Hotels und Thermen. Auch hier finden immer häufiger die edelsten Wannen für den Innenbereich ein Zuhause.

 

Holzzuber: perfekt für Garten, Therme und sogar Schiff

Gerade aber auch Bade- und Tauchzuber aus Massivholz sind für den Außenbereich einer Badelandschaft sehr beliebt: die robuste Bauweise hält hohen Belastungen, wie sie etwa in Hotels oder Thermen bei tagtäglicher Nutzung vorkommen, stand. Zudem machen solche Holzwannen auch optisch einiges her und verwandeln jeden Raum oder Platz in eine kleine Wellness-Oase. Eine solche wollen auch immer mehr Privatpersonen im eigenen Garten oder auf der eigenen Terrasse vorfinden: Ein eigener Badezuber fürs Freie ist keine Seltenheit mehr und schmückt den ein oder anderen Außenbereich des Eigenheims. Zu guter Letzt finden Holzbadewannen immer häufiger auf Yachten und Schiffen Verwendung. Kein Wunder, denn unter den Holzbadewannen finden man auch besonders exklusive und äußerst edle Modelle, die wohl das Herz eines jeden Yachtbesitzers höher schlagen lassen.